LATEST NEWS

Wie findet man den richtigen Eventfotografen?

Jeder aus der Branche hat schon die Erfahrung gesammelt: Der Auftrag ist endlich da, der Kunde drängelt, das Briefing für das Event ist mal wieder eher mäßig und die Deadline ist kaum zu schaffen.

Jeder aus der Branche hat schon die Erfahrung gesammelt: Der Auftrag ist endlich da, der Kunde drängelt, das Briefing für das Event ist mal wieder eher mäßig und die Deadline ist kaum zu schaffen.

Es ist diesmal eines der ganz besonderen Events eines neuen Kunden und alle legen sich kräftig ins Zeug. Wie soll man dann noch einen Fotografen richtig auf die Spur setzen? Bevor es kompliziert wird, greift man schnell auf bestehende Kontakte zurück oder wirft im schlimmsten Fall einen Blick in die Gelben Seiten.

Andererseits ist gerade das Bildmaterial essentiell, wenn es um die eigene Reputation, die Rückschau mit dem Kunden, die Bild-Bereitstellung für die Presse oder dem Erstellen eines Fotobuchs für die Gäste des Kunden geht. Auch wenn dieser Aspekt im allgemeinen Trubel untergeht - für überzeugende Bilder gibt es nur eine Chance.

Mit sechs Fragen können Sie diese Chance deutlich erhöhen und Ihren Kunden Bildmaterial zur Verfügung stellen, welches einen echten Mehrwert hat.


DONNERKEIL Eventfotografen - einfach buchen, nicht lang suchen! http://www.donnerkeil.eu


1. Welche Bedeutung haben Referenzbilder?

Referenzbilder sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Aber mal ganz ehrlich, würden Sie Ihrem Kunden ein weniger erfolgreiches Event oder Messekonzept präsentieren? Hier kann bei der Auswahl des richtigen Fotografen die Frage ‘worauf er bei der Motivauswahl achtet’ einen Hinweis liefern, ob das gute Bild Zufall oder das Ergebnis von Erfahrungen und Können ist. Selbst wenn Sie die technische Details nicht verstehen, Sie werden schnell merken, ob jemand für Ihren Auftrag der richtige Partner ist.


2. Welche Erfahrungen sind vorhanden?

Es gibt immer mal wieder Aufträge, die uns besonders leicht von der Hand gehen. Sei es, dass die Chemie zum Auftraggeber stimmt, man die Inhalte besonders reizvoll findet oder man ganz einfach schon mal was Vergleichbares gemacht hat. Den Profi erkennt man daran, dass er eine besondere Bandbreite an Erfahrungen hat und er sich in unterschiedlichste Situationen einfühlen kann – die Intention des Auftrags versteht. Nur so entsteht Bildmaterial, welches auch Ihren Kunden überzeugt.


3. Was für ein Briefing lag den Referenzbildern zugrunde?

Nun kann jeder einem viel erzählen, wie empathisch und technisch qualifiziert er ist. Am Ende ist es gerade im Event- und Messegeschäft wichtig, den kurzen Moment vorhersehen zu können, der DAS Bild liefert. Einfacher wird dies, wenn ein umfangreiches Briefing und ein minutiöser Ablaufplan vorliegt. Wenn nicht oder dieser nicht eingehalten wird, dann steigt die Chance für DAS Bild nur, wenn der Fotograf auf Empathie und einen vielfältigen Erfahrungshintergrund zurückgreifen kann, der es ihm ermöglicht, auch ohne perfektes Briefing überzeugende Arbeit abzuliefern.


4. Wie geht der Fotograf mit herausfordernden Situationen um?

Murphys Law kann auch bei dem perfekt vorbereiteten Ablauf zuschlagen. Insbesondere dann ist es wichtig, Bilder nach der Veranstaltung vorzulegen, welche die kleine oder große Panne vergessen lässt – oder diese so abbildet, dass Ihr Kunde sie sich mit einem Schmunzeln wieder in Erinnerung ruft. Fehler sollten nicht sein, aber wenn sie passieren, dann kann man auch die darin liegende Chance nutzen.


5. Welche Bandbreite an Stimmungen wurde bisher abgebildet?

Jedes Event, jeder Messeauftritt, jede Tagung verfolgt ein Ziel. Geht es um die Produkteinführung eines lebensverlängernden Medikaments, um das Begeistern von Menschen für neue Ziele oder einfach nur um das Feiern von Erfolgen? Die damit verbundene Grundstimmung ist jeweils unterschiedlich und muss sich in der Bilddokumentation wiederfinden - und in den Referenzbildern.


6. Wie arbeitet der Fotograf gerne? Versteckt oder in der Interaktion?

Je nachdem, wie ein Fotograf gerne arbeitet, ist er für unterschiedliche Veranstaltungen geeignet. Der dezent im Hintergrund arbeitende Fotograf wird überzeugend die Produkteinführung des lebensverlängernden Medikaments dokumentieren können, auf der Party mit internationalen Vertriebspartnern ist sicher der mehrsprachige Fotograf die bessere Wahl, welcher – vorzugsweise in der Landessprache – die Gäste zu stimmungsvollen Momenten motiviert.


Nehmen Sie sich einmal die Zeit und sprechen mit Ihrem Fotografen, entdecken Sie völlig neue Möglichkeiten einer situationsgerechten Zusammenarbeit – oder auch unerkannte Schwächen. Dann wäre es vielleicht an der Zeit, Ihre Partner auftrags- und anlassbezogen zu differenzieren.

The second major obstacle to the use of modern psychological diagnostics in practice of professional selection is the low level of psychological training of managers of contracting authorities and, alas the candidates who wish to obtain working space without making much effort. So professional psychologists are not enough to manage a professional psychological selection of personnel and solving other problems at the company related to the estimation of the personnel. Also well-established psychological assessment tools that meet all necessary requirements are required.